E-Jugend Korbball wird Landesmeister

E-Jugend Korbball wird Landesmeister

Am Sonntag den 22.04.2018 wurden unsere Mädel’s in der Altersklasse 10/11 Meister bei den Landesmeisterschaften in Brake.

hinten v. l.: Trainerin Mailyn Rahm, Merle Huntemann, Lia Simon, Mia Damaschun, Siri Brauser-Jung, Trainerin Ingrid Neubauer, Ina Kruse
vorne v.l.: Mailin Duhme, Mia Raddatz, Greta Hövelmann
Es fehlt: Marie Ulrich

 

Bericht zur Landesmeisterschaft AK 10/11 am 21. und 22. April 2018

Wir fuhren mit keinen großen Erwartungen zu den Landesmeisterschaften nach Brake; hatten wir uns als Drittplatzierter im Bezirk zunächst gar nicht qualifiziert. Zwar waren wir punktgleich mit dem Zweiten (SV Heiligenfelde), unsere Korbdifferenz war jedoch um 2 Körbe schlechter. Erst als wir am nächsten Tag hörten, dass aus Weser-Ems nur ein Vertreter melden wird und wir dadurch nachrücken, wandelte sich die anfänglich große Enttäuschung in einen Riesenjubel.

Unser erster Gruppengegner war der TuS Sudweyhe (1. Hannover-Nord). Wie nicht anders zu erwarten, wurde es ein ganz enges Spiel. Sudweyhe ging mit 1:0 in Führung. Dies war auch schon der Halbzeitstand. Gleich nach Wiederanpfiff konnten wir ausgleichen und sogar mit 2:1 in Führung gehen. Sudweyhe glich postwendend aus. Am Ende konnten wir das Spiel mit 4:3 Körben für uns entscheiden. Kein Spiel für schwache Nerven.

Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner NTV 09 Hannover (Zweiter aus Hannover-Süd). Das Spiel gegen Sudweyhe hatte uns beflügelt und das Spiel wurde mit 10:1 gewonnen (Halbzeit 5:0). Somit waren wir Gruppenerster und konnten ganz entspannt nach Hause fahren.

Am Sonntag erwartete uns im Halbfinale der TSV Ingeln Oesselse. Es war ein tolles Spiel. Zur Halbzeit stand es 4:1 für uns. Gleich danach konnte Ingeln auf 2:4 verkürzen. Dann drehten die Mädchen noch einmal auf und mit 7:2 war der Sieg unser. Es war der Wahnsinn: Gessel steht im Finale!!

Wer würde dort unser Gegner sein? Es war der SV Heiligenfelde. Alle Beteiligten (Spielerinnen und Betreuerinnen) kennen sich natürlich nur zu gut. Es war das Traumfinale! Doch zunächst hieß es erst einmal warten. Durch Verlängerungen und 4m-Werfen verzögerte sich das Spiel fast um eine Stunde.

Und dann war der große Moment da. Allein das Einlaufen der beiden Teams, angeführt von den Schiedsrichtern, war ein erhebender Moment. Endlich begann das Spiel. Wir gingen mit 1:0 in Führung, aber Heiligenfelde konnte ausgleichen. Zur Pause stand es 2:1 für uns. In Halbzeit 2 konnten wir auf 3:1 erhöhen. Aber Heiligenfelde verkürzte auf 3:2. Es waren noch 2 Minuten zu spielen. Würde das reichen? Noch einmal ging es auf dem Spielfeld hin und her, aber keine Mannschaft konnte noch einen Korb erzielen. Das Spiel endete 3:2 für uns.

Wir waren Landesmeister!!!